25/10/18 - 25/11/18

Das Braun­schwei­gische Land im National­sozia­lismus

Der Nationalsozialismus fand nicht nur im Großen statt, sondern auch im Kleinen, im Alltäglichen, sowohl in der Stadt wie auch auf dem Land. Die Ausstellung „Das Braunschweigische Land im Nationalsozialismus“ der Arbeitsgruppe Heimatpfleger der Braunschweigischen Landschaft  zeichnet ein Bild des ehemaligen Freistaats Braunschweig, zu dem auch der Landkreis Peine zählte, im Nationalsozialismus.

 

Die Arbeitsgruppe Heimatpfleger der Braunschweigischen Landschaft hat diese Ausstellung zusammengetragen, mit Beiträgen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Infrastruktur. Anhand einzelner Geschichten, die jeweils auf insgesamt 37 Tafeln dargestellt werden, zeigen einerseits die historische Bedeutung der Region, etwa die Einbürgerung Hitlers in Braunschweig, die seine Herrschaft erst möglich machte. Andererseits wird Lokalgeschichte und der damalige Alltag vermittelt.

 

Die Ausstellung wird am 25.10. um 18:30 eröffnet und ist bis zum 26.11. Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr zu sehen. Darüber hinaus ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant, unter anderem ein thematischer Stadtrundgang mit Dr. Jens Binner. Weitere Informationen auf www.kreismuseum-peine.de und www.braunschweigischelandschaft.de. Dort findet sich auch der zur Ausstellung erschienene Katalog in PDF-Form.

Kontakt

Stederdorfer Straße 17

31224 Peine

+49 (0) 5171 401 34 08

kreismuseum@landkreis-peine.de

Öffnungszeiten

Di-So 11-17 Uhr

Eintritt kostenfrei!

 

© 2017 Kreismuseum Peine - Landkreis Peine  |  Impressum | Datenschutz